Begleitmaterialien zur Vorlesung Gesundheitserziehung an der Pädagogischen Hochschule Wien


Willkommen auf der Plattform zur Vorlesung Gesundheitserziehung für Studierende an der PH Wien

Hier finden Sie zusätzliche Begleitmaterialien zur Vorlesung Gesundheitserziehung

Zusammengestellt: 2013, Univ.-Lektor Harald Mizerovsky, Dipl. HMI


Vorlesung zum Nachlesen

Download
Vorlesung Gesundheitserziehung zum Nachlesen
Hier finden Sie die schriftliche Zusammenfassung der Vorlesung. Update nach den Veranstaltungen!
Gesundheitserziehung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Letztes Update: 15.12.2013


Empfohlene Literatur - Download als PDF

Download
Literatur zur Vorlesung Gesundheitserziehung
Gesundheitserziehung, Gesundheitsförderung, Grundlagen des Lernens
Empfohlene Literatur zur Vorlesung Gesun
Adobe Acrobat Dokument 294.8 KB

Gesundheitserlass des Bundesministeriums für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten 1997

Download
Gesundheitserlass des BMUK von 1997
Schule beeinflusst die Gesundheit von Lehrerinnen und Lehrern und Schülerinnen und Schülern z.B. über das soziale Klima, über die Gestaltung von Klassen- und Arbeitszimmern und gleichermaßen über die Qualität der Beleuchtung, die Ergonomie der Möbel sowie über die Pausengestaltung und Ernährungsangebote. Schule wirkt sich also auf die körperliche, psychische und soziale Gesundheit aller Menschen aus, die sich in ihr aufhalten.
gesunderl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 235.0 KB

Fragenkatalog zur schriftlichen Prüfung von StudentInnen im WS 2013 erarbeitet

Download
Fragenkatalog von den StudentInnen formuliert
Zur schriftlichen Prüfung sind 6 offene Fragen zu beantworten.
Gesundheitserziehung Fragenkatalog erarb
Adobe Acrobat Dokument 334.4 KB

Gastvortragende

Am 18.11.2013:

 

Dipl. Ing. Anton Holik

 

Impulsreferat zum Thema: "Prävention an einigen praktischen Beispielen - Eine Ist-Zustands-Analyse: die Möglichkeit der Umsetzung aus der Sicht des Lehrers"

 

Derzeitige Unterrichtstätigkeiten:
 
HTL Eisenstadt: seit 2006, Jahrgangsvorstand und Unterricht technischer Fächer im Bereich Maschinenbau
 
Fachhochschulen:
FH Technikum Wien: seit 2005, Lektor und Betreuung von Masterarbeiten und LVs im Bereich Betriebswirtschaftliche IT
FH Bfi Wien: Lektor seit 2006 in mehreren Bachelor und Masterstudiengängen im Bereich Projekt- Prozessmanagement, SAP, Betriebswirtschaftliche Geschäftsprozesse, etc.
FH Accademia Nova Schwechat: Lektor seit 2012 für
Betriebswirtschaftliche Geschäftsprozesse mit SAP
 
Selbständige Tätigkeit :
seit 2005 Projekte im Bereich IT Projekt,- u. Prozessmanagement, SAP, Schulungen

Am 16.12.2013:

 

Dr. Gabriela Janecko, Fachärztin für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

gabriela.janecko@gmx.net

Bahnstrasse 2, 2351 Wr. Neudorf

 

Impulsreferat zum Thema: "Prävention und Gesundheitsförderung in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde"

 

Zahn- und Mundhygiene, Gebissanomalie als Gesundheitsrisiko, Zahnregulierung als Präventionsmaßnahme, Warum Zähneknirschen Rückenschmerzen verursacht?

Am 16.12.2013:

 

Josef Miligui, selbständiger Lehrer in der Erwachsenenbildung für EDV und IKT, Betroffenen-Berater für Krebspatienten, ehrenamtlicher Begleiter im Hospiz, Haltet Vorträge zum Thema Gesundheit, Krebs, Stoma und Ernährung nach der Diätologie und TCM. Homepage: krebsinfo.at.

 

Impulsreferat zum Thema: "Rück-Blick eines Betroffenen Krebspatienten"

 

Darmkrebs Op Strahlentherapie Chemotherapie FolgeOP Reha IV-Pension.

 

 

Haben Sie Krebs? Oder Sie? Es ist vor allem das Immunsystem welches den Krebs am Ausbruch hindert - aber wie passiert das?


MP3 Download der Vorlesung

Ausgewählte Passagen der Vorlesung "Gesundheitserziehung" werden hier zum Download bereitgestellt.

Vorlesung vom 28.10.2013

Download
Definitorische Abgrenzung Teil 1 und Grundsatzgedanken
Was ist Gesundheit und Gesundheitsförderung? Körperliche, psychische und soziale Gesundheit.
Vorlesung vom 28-10-2013.mp3
MP3 Audio Datei 49.2 MB

Vorlesung vom 04.11.2013

Download
Definitorische Abgrenzung Teil 2 und mögliche Umsetzungsstrategien bzw. -parameter
Erfüllung von Bedürfnissen, Circulus Vitiosus, Lern-Hemmungen, Situatives Lehren, Führen und Begleiten, Selbstwert, TZI-Modell, Hauptziele der Gesundheitsförderung, Methoden der Gesundheitsförderung, Verankerung in der Schule, Grundsatzerlass des Unterrichtsministeriums, Historische Meilensteine
Vorlesung vom 04-11-2013.mp3
MP3 Audio Datei 48.4 MB

Vorlesung vom 11.11.2013

Download
Zusammenführen von Prävention und Gesundheitsförderung, Prävention im Jugendalter
Gesundheitsverhalten, Risikoverhalten, häufigste Todesursache in jungen Jahren, Faktoren für positives Gesundheitsverhalten, Kontextfaktoren, Lebenskompetenztraining
Vorlesung vom 11-11-2013.mp3
MP3 Audio Datei 53.6 MB

Vorlesung vom 18.11.2013

Download
Gesundheitsverhalten im Erwachsenenalter
Welche Rolle spielt Gesundheit im Erwachsenenalter?, Gesundheitliche Risiken, Salutogenese: Gesundheits-Ressourcen, Settingbezogene Ansätze der Prävention und Gesundheitsvorsorge
Vorlesung vom 18-11-2013.mp3
MP3 Audio Datei 35.0 MB

Vorlesung vom 25.11.2013

Download
Prävention somatischer Störungen und Erkrankungen
Prävention von Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen, die beiden häufigsten Todesursachen, Gegenüberstellung: Risikofaktoren versus Schutzfaktoren
Vorlesung vom 25-11-2013.mp3
MP3 Audio Datei 43.5 MB

Vorlesung vom 02.12.2013

Download
Prävention somatischer Störungen und Erkrankungen Teil 2
Primärprävention bei Atemwegserkrankungen, Prävention bei Adipositas, Prävention von Infektionskrankheiten, Prävention bei chronischen Stressbelastungen: Drei Ebenen der Stress-Bewältigung
Vorlesung vom 02-12-2013.mp3
MP3 Audio Datei 47.2 MB

Vorlesung vom 09.12.2013

Download
Prävention und Gesundheitsförderung gegen depressive Erkrankung
Die Geisel der Menschheit ab 2020 schon 1980 vom Club of Rome prognostiziert, Therapie bei Depression, Die Hauptursache: Das Arbeitsumfeld, Zusammenhang zwischen psychosozialen Arbeitsmerkmalen und der Krankheitsentstehung, Konsequenzen für die Prävention, primär, sekundär und tertiär
Vorlesung vom 09-12-2013.mp3
MP3 Audio Datei 47.5 MB

Vorlesung vom 16.12.2013

Download
Prävention und Gesundheitsförderungen in den Schulen, inkl. 2 Gastvorträge
Menschen und Settings sind keine Inseln, nur durch intensiver Zusammenarbeit von Schulen, Familie, Staat und freien Trägern (Spitälern, Ärzte-Zentren, Psychotherapeuten, Krankenkassen, Vereinen, Gemeinden, usw.) ist es möglich Gesundheitsförderung optimal zu betreiben.

Gastvortrag Dr. med. univ. Gabriela Janecko: Prävention in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Gastvortrag Josef Miligui: Krebserkrankung aus der Sicht eines Betroffenen.
Vorlesung vom 16-12-2013.mp3
MP3 Audio Datei 44.7 MB

Empfehlenswerte Links zu den Themen Gesundheit und Erziehung


Gedankensplitter zum gesunden, glücklichen und langen Leben

"Wir leben in einer Kosten/Nutzen-Gesellschaft. Fragen Sie einmal jemanden, warum er z. B. Laufen geht. Sie werden hören: Um abzunehmen/meine Blutfettwerte zu verbessern/fitter für den Job zu werden/länger zu leben. Um/zu. Kaum jemand wird sagen: Weil es mir Freude macht."

Zitat: Guido Tartarotti, Redaktion Kurier.at

 

„Wir arbeiten mittlerweile über dem Limit“, sagt , der wieder einmal eine 80-Stunden-Woche hinter sich gebracht hat. In seiner Ambulanz werden täglich im Schnitt 160 Patienten versorgt. „Gerade Nierenkranke brauchen eine sehr intensive Betreuung“, erzählt er. Dafür bleibe aber kaum noch Zeit: „Weil speziell geschultes Fachpersonal fehlt, geht ein großer Teil der Dienstzeit für Zettelarbeit auf.“

Zitat: Nierenspezialist Oberarzt Marcus Säemann, Artikel: Josef Gebhard, Redaktion Kurier.at


Videos on demand

Die Videos on demand werden ständig erweitert, dienen zur Diskussion und zur kritischen Auseinandersetzung mit den Themen: Prävention, Gesundheitserziehung, Gesundheitspädagogik, Gesundheitsförderung, gesellschaftspolitische Ansätze zur Förderung eines gesunden Lebensstils unter humanbiologischen Voraussetzungen.

Gesundheitserziehung in Deutschland

Wie und wie weit lässt sich Gesundheitsförderung in Schulen integrieren? Welche Aufgaben dabei übernehmen die Lehrer? Welche Rahmenbedinungen sind dazu notwendig?


Politische Forderungen bezüglich Gesundheitsförderung in Deutschland

Welche Aufgaben übernimmt die Politik um Gesundheit für die Bürger zu fördern?


Betriebliche Gesundheitsförderung in Österreich

Das betriebliche Gesundheits-Management wäre eine logische Schlussfolgerung nach der Gesundheitsförderung in der Schule, oder?


Zahlen zum Thema BGM - Betriebliches Gesundheits Management

Die Wirtschaftlichkeit von Systemen spielt eben eine wichtige Rolle. Können durch Gesundheitsförderung Kosten gesenkt werden?


Eckart von Hirschhausen: Das Pinguin-Prinzip

Metapher über Stärken und Umfeld-Bedingungen.


Wert und heutige Werte - warum stressen wir uns?

Viele Medien und Menschen sprechen davon das es um Werte geht. Warum handeln sie dann anders? Was ist das Ziel, um Glücksgefühle zu erreichen?