· 

Bowens Standard Reflektor - das Spiel mit Licht und Schatten

Den Andoer Standard Reflektor inklusive Wabe und Softbox Tuch verwende ich schon mehrere Jahre in meinem Foto Studio. Um ca. € 25,- bekommt man ihn bei Amazon oder anderen Online Händlern. Die Wirkung ist vor allem in kleinen Räumen für Porträt Fotos allerdings groß. Wer gerne mit Licht und Schatten spielt wird seine Freude damit haben.

Inklusive Wabe und Softbox Tuch ergeben sich viele Lichtsetzungen

Der Reflektor kann mit jedem Studio Blitz bzw. auch mit Systemblitz mit Bowens Zubehör verwendet werden. Godox bietet einen solchen Bowens Adapter für Systemblitz an. Diese Adapter können bis zu zwei rechteckige Systemblitze oder einen runden, wie den Godox V1 oder AD 100 pro aufnehmen. Wenn man mit nur 75 oder 100 WS auskommt, reicht ein Systemblitz. Allerdings ist ein Studioblitz mit 300 WS komfortabler, weil er schneller wieder aufgeladen werden kann. Für Dauerfeuer bei einem Fashionshooting ist das sicher von Vorteil.

Ohne Wabe und Softbox Tuch kann man damit sehr hartes Licht erzeugen. Das gilt für alle kleinen Lichtquellen ganz besonders. Das Licht wird kegelförmig abgestrahlt und das Motiv mit hartem Schatten im Hintergrund versehen.

 

Die Wabe richtet das Licht in eine gerade Richtung aus. Die Schatten werden dadurch schmäler. Mit dem Softbox Tuch kann man trotz kleiner Lichtquelle das Licht weicher machen. Darüber hinaus empfehle ich auch halbtransparente Tücher als Weichmacher des Lichts.

Der Schatten im Hintergrund wird zum Stilmittel der Fashion Fotos

Bei Mode Aufnahmen, aber auch bei persönlichen Porträts und vielen Produkt Fotos macht sich der Schatten im Hintergrund als mögliches Stilmittel. Je nach dem welchen Lichtformer man einsetzt, wird der Schatten hart oder weich. Im Gegensatz zur Ausleuchtung mit einer großen Softbox gibt es aber auf jeden Fall einen erkennbaren Schatten. Wenn es sich um Produkt Fotos handelt wird man eher mit Blende 8 bis 11 arbeiten, um eine große Schärfentiefe zu erhalten.

 

Für private Porträts für die Familien Galerie wird man aber auch Blende 1,2 bis 1,8 einsetzen können, um nur bei den Augen absolute Schärfe zu zeichnen.

 

Wie geht man mit der Einstellung der richtigen Lichtmenge vor?

 

Die Belichtungszeit bleibt auf 1/125 Sekunde. Um eine hohe Abbildungsleistung gewährleisten zu können wird eine Lichtempfindlichkeit von 100 bis 400 ISO eingestellt. Mit der Blende kann man die Schärfentiefe regulieren. Dann nimmt man ein Foto ohne Blitzlicht auf und kontrolliert, ob es ein fast schwarzes Bild wird (Schwarzbild). Wenn ja, kann man das erste Foto mit Blitz machen und reguliert danach nur noch die Lichtmenge am Blitzlicht.

 

Ist es noch nicht ganz schwarz, dann verringert man die Lichtempfindlichkeit oder verkleinert die Blendenöffnung. Darüber hinaus kann man das Blitzgerät weiter vom Motiv entfernen.

(c) Harald Mizerovsky

Kommentar schreiben

Kommentare: 0